Aktuelles

Thomas Ricke von Villageboom in Münster zu Besuch in unserer Parntergemeinde St. Kizito

Am Dienstagabend besuchte Thomas Ricke die Partnergemeinde St. Kizito in Ghana. Er ist Inhaber der Firma Villageboom in Münster, die die Solarlampen produziert. Zusammen mit Joe Osei, der vor Ort die Lampen vertreibt und Ansprechpartner für die Partnergemeinde ist, informierte er die Christian Mothers über das Projekt. Am Mittwochmorgen fand ein Workshop statt, in dem die Frauen lernen konnten, wie die Lampen selbst zu reparieren sind.

Durch die Spenden vieler Wettringer konnten bereits gut 100 Lampen nach Ghana geschickt werden. Weitere 100 werden in Kürze eintreffen. Die Christian Mothers verteilen die Lampen innerhalb der Gemeinde an die Familien. Jede Familie hat einige Monate Zeit, ihre Lampe abzubezahlen und erhält anschließend eine eigene. Die geliehene Lampe wird von den Christian Mothers in eine nächste Familie gegeben. Vom Geld, dass die Familien für die Lampen bezahlen, können neue Lampen angeschafft werden. Ein kleiner Gewinn, der übrig bleibt, wird von den Christian Mothers für soziale Projekte verwendet. Ziel ist es vor allem die Außengemeinden, die nicht an das Stromnetz angeschlossen sind, mit Licht zu versorgen. Dafür werden noch einige hundert Lampen benötigt.

 

Go(o)d Night

„Freude-Glaube-Zuversicht“: Dieses Motto begleitet die Pfarrgemeinde bereits durch das ganze Jahr. Auf dem Pfarrkonvent im Januar waren zu diesen Themen Ideen präsentiert und im Laufe der letzten Monate umgesetzt worden, unter anderem ein Sommerfest im Juni. Speziell für die Jugendlichen aus Wettringen und der weiten Umgebung wird es ebenfalls eine Veranstaltung geben: Am Samstag, den 02. September, findet die „Go(o)d Night“ statt, ein ganz besonderer Jugendgottesdienst. Wieder geht es um das Motto „Freude-Glaube-Zuversicht“. Unter anderem werden die auf dem Pfarrkonvent vorgestellten Videos der Messdiener, Pfadfinder und Landjugend gezeigt, welche sich jeweils mit einem dieser Begriffe beschäftigt haben. Am Veranstaltungsort Schafstall am Heimathaus treten ab 19 Uhr Band, Chor und hoffentlich viele Beteiligte gemeinsam in Aktion. Zu bekannten und modernen Songs wird im Verbund gesungen. Interaktion mit dem Publikum, darauf liegt der Hauptaugenmerk des Organisations-Teams. Dazu wird neben Gesang auch Bewegung eine Rolle spielen. Nach dem (Jugend-)Gottesdienst lässt es sich bei Bratwurst vom Grill und kühlen Getränken noch lustig verleben. Alle interessierten Jugendlichen aus der Umgebung sind herzlich eingeladen.