Weltmissionssonntag

Die Wiege der Menschheit, Ursprungsland des Kaffees, alte Kulturnation, welche bekannt ist für sein urchristliches Erbe und die Heimat der Königin von Saba. All das ist Äthiopien. Äthiopien ist das Beispielland des Weltmissionssonntags am 28. Oktober 2018.

Gleichzeitig steht das Land vor vielen Herausforderungen. Trotz Modernisierung und stark wachsender Wirtschaft gehört Äthiopien immer noch zu einem der ärmsten Länder der Welt. Ethnische Konflikte und religiöse Umbrüche führen in dem autoritär geführten Land zu wachsenden Spannungen. Dennoch bietet Äthiopien vielen Tausend Flüchtlingen Zuflucht.

Der Weltmissionssonntag ist die größte Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit und wird im Auftrag des Papstes durchgeführt. Auf allen Kontinenten wird am Sonntag der Weltmission für die soz

iale und pastorale Arbeit der Kirche in den 1.100 ärmsten Bistümern der Welt gesammelt.

Aus dem Psalm 46 stammt das Bibelzitat „Gott ist uns Zuflucht und Stärke”, mit dem das Hilfswerk missio die Arbeit der katholischen Kirche in Äthiopien vorstellt. Unter der Überschrift dieses Zitats gestaltet der Diakonieausschuss am Sonntag das Hochamt um 10.30 Uhr in St. Petronilla und stellt Äthiopien den Besuchern des Gottesdienstes vor. Der Projektchor wird, auch mit afrikanischen Klängen, die Messe musikalisch bereichern.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, fair gehandelte Produkte zu erwerben. Honig, Schokolade in verschiedenen Geschmacksrichtungen, Kakao, Kaffee und weitere Leckereien, die sich auch gut als Mitbringsel eignen, werden angeboten.

 

https://www.missio-hilft.de/mitmachen/weltmissionssonntag-2018